english

Aktuelle Veranstaltungen

mehr

FTTS@Theaterhaus // Profile der Freien Tanz- und Theaterszene (7. September bis 3. Oktober 2021)

Di, 07.09.21

20 Freie Stuttgarter Ensembles und ein interdisziplinäres Programm mit 26 Vorstellungen aus Tanz, Theater, Performance, Film, Medienkunst, Musik und Installation werden vom 7. September bis zum 3. Oktober 2021 bei FTTS@Theaterhaus – Profile der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart im Theaterhaus Stuttgart zu erleben sein.

Eine Vielzahl an Produktionen von Freien Darstellenden Künstler*innen und Ensembles sind in den letzten Monaten entstanden, die darauf warten, endlich live vor Publikum auf der Bühne gezeigt werden zu können.

FTTS@Theaterhaus nimmt aktuelle künstlerische Impulse der vielseitigen Freien Szene Stuttgarts und der Region auf und zeigt die interessantesten zeitgenössischen Positionen in einer großen Auswahl. Einführungen, Nachgespräche sowie Diskussionsrunden ergänzen das vielseitige Programm.

Ticketverkauf
Tickets sind online unter www.theaterhaus.com sowie telefonisch unter 07114020720 erhältlich. 

Veranstaltungsort 
Theaterhaus Stuttgart 
Siemensstraße 11
70469 Stuttgart

Alle Informationen zum Programm und den einzelnen Stücken werden auf der Webseite (www.ftts-stuttgart.de) und auf dem Veranstaltungskalender der FTTS (https://fttsstuttgart.de/kalender/), auf der Webseite des Theaterhaus Stuttgart (www.theaterhausstuttgart.de) sowie auf den Social Media Kanälen der FTTS veröffentlicht.

Gefördert im Impulsprogramm "Kunst trotz Abstand" des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst des Landes Baden-Württemberg und aus Mitteln von TANZPAKT Stuttgart."TANZPAKT Stuttgart" ist ein Bündnis von Akademie Schloss Solitude, Freie Tanz- und Theaterszene Stuttgart, Musik der Jahrhunderte, Produktionszentrum Tanz und Performance, Theater Rampe und dem Kulturamt der Landeshauptstadt Stuttgart. Gefördert von TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien sowie dem Sonderprogramm „NEUSTART KULTUR“ (BKM) und der Landeshauptstadt Stuttgart.

Jubiläumsproduktion Counter Balance

Di, 05.10.21

Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart und alles, was dazwischen liegt. Kreuzungen, Begegnungen zwischen Menschen und Momente, die es zu bewahren gilt. 

Das Stück hinterfragt unser soziales Verhalten in Zeiten wie diesen, in denen wir nach menschlicher Freiheit streben und neue Wege des Lebens und des Miteinanders suchen, während wir gleichzeitig unsere Individualität und unsere Zusammengehörigkeit bewahren. Ist das Ziel der Weg? Oder können wir es uns erlauben, uns frei umzusehen, zu wählen und unsere wahren, ehrlichen Gefühle und das, was wir wirklich denken, auszudrücken, ohne Angst vor dem Ergebnis zu haben?  

Der Choreograph Lior Lev und die Dirigentin Viktoriia Vitrenko kreieren im Rahmen des 20jährigen Jubiläums des Produktionszentrums Tanz und Performance ein inspirierendes Stück für den historischen Wasserspeicher in Stuttgart. 

Dienstag, 05.10.2021 19.00 / 20.30 Uhr (Premiere)
Mittwoch 06.10.2021 19.00 / 20.30 Uhr
Ort: alter Trinkwasserspeicher, Stuttgart-Ost, Daniel-Stocker-Weg 15a
Eintritt: 10,-€ / 8,-€ erm.
Anmeldung unter info@produktionszentrum.de

Die PZ Jubiläumsproduktion wird ermöglicht durch Tanzpakt Stuttgart, gefördert durch TANZPAKT Stadt-Land-Bund aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Wüstenrot Stiftung, Baden-Württemberg Stiftung und der Stadt Stuttgart. 

Die Veranstaltung findet statt in der Reihe INTERVENTIONEN in Kooperation mit der Freien Tanz- und Theaterszene Stuttgart (FTTS).

Profitraining

mehr

* Es gelten die 3G-Regeln. Für die Teilnahme an einem Profitraining ist jeweils eine Anmeldung (unter info@produktionszentrum.de) nötig! Erst nach einer positiven Rückmeldung ist eine Teilnahme am Training gestattet. 

ab 13.09. mit Martina Gunkel
ab 11.10. mit Selina Koch 

montags, 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage
Einzelstunde (90 Min): 10 EUR, ermäßigt 5 EUR

ab 16.09. mit Elena Morena Weber
ab 14.10. mit Smadar Goshen 

donnerstags, 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage
Einzelstunde (90 Min): 10 EUR, ermäßigt 5 EUR

ab 17.09. mit Raphaëlle Polidor
ab 15.10. mit Daniela Lanzetti
 
freitags, 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage
Einzelstunde (90 Min): 10 EUR, ermäßigt 5 EUR

In this workshop we will explore a physical practice Rósa has been developing for few years called Ecosystem Practice. In this practice we look at how the body can move as a part of an ecosystem. Well dwell into the ecosystem of the body, the bacterias, plastic particles and mites which live in the body, and dance together with them. We’ll look at how the body exists as a part of a greater ecosystem, and how to move in symbiosis with the environment. 

Rósa Ómarsdóttir is an Icelandic dancer and choreographer from Iceland. She graduated from PARTS in Brussels in 2014 and has since then created several performances which have been presented around Europe. In her artistic practice she explores human and non-human encounters, searching for non-anthropocentric narratives. Her ongoing research deals with finding an ecosystem of humans, objects and invisible forces, exploring the power dynamics which occur in those encounters. Her work is interdisciplinary, interweaving choreography with live sound-production and dynamic scenography. Her work engages with a feminist approach to dramaturgy and performance, enhancing vulnerable and fluctuating tendencies in her choreography, and the decentring of overpowering human and masculine dispositions in performative practices.

Samstag/Sonntag 09./10.10.2021, jeweils 10.00 -14.00 Uhr
Anmeldung bis zum 08. Oktober unter info@produktionszentrum.de
Kosten: 20,-€ /Mitglieder frei. 

Newsletter
facebook