english

Aktuelle Veranstaltungen

mehr

Different Food - Different Entertainment

Do, 01.12.22

Tanz Theater Satire live, …eine aktuelle Wiederbelebung eines politischen Genres mit Mitteln aus zeitgenössischem Tanz, Performance und Musik in Echtzeit und ohne Maulkorb und Masken! Scharfe Drinks getanzt und gesungen und mit Tagespolitik gewürzt, in einem Mix vielfältiger Körper und Stimmen. Ausgehend von der experimentellen und avantgardistischen Praxis der Künstlerin Valeska Gert wird eine Performance serviert, die sich mit feministischen, ästhetischen und politischen Strömungen der Welt vor hundert Jahren beschäftigt und diese ins Heute überträgt. Durch die kritische Revision bestehender Körper- und Genderbilder und in der Verbindung von Bewegung, Stimme, Musik und Performance präsentiert sich ein sozialkritischer Tanztheaterabend an einem ungewöhnlichen Ort.

Konzeption, Choreografie: Alexandra Mahnke
Konzeption, Regie: Axel Brauch
Dramaturgie: Franz-Erdmann Meyer-Herder
Kostüm, Ausstattung: Gesine Mahr
Komposition, Live Music: Oliver Prechtl,
Gesang, Performance: Sandra Hartmann, Alexandra Mahnke & Lisa Thomas
Licht, Ton: Alexander Mahr

Performances im Club White Noise:
(Eberhardtstraße 35, 70173 Stuttgart)

Donnerstag, 01.12.2022, 19.30 Uhr
Freitag, 02.12.2022, 19.30 Uhr  
Mittwoch, 07.12.2022, 19.30 Uhr
Donnerstag, 08.12.2022, 19.30 Uhr
Freitag, 09.12. 2022, 19.30 Uhr 

Eintritt frei, Spenden erwünscht.

Weitere Informationen auf www.white-noise.eu.

SHORTIES - Tanz, Theater, Film

Di, 06.12.22

Eine Veranstaltungsreihe von FITZ, Produktionszentrum Tanz + Performance und Stuttgarter Filmwinter – Festival for Expanded Media

Kurzbeiträge von Künstler*innen aus Baden-Württemberg aus den Sparten Theater, Tanz und Film verbinden sich in wechselnden Themen und Konstellationen zu einem Abend bewegender Miniaturen – verführerisch, überraschend und unberechenbar.

Der (letzte?) Tanz // Cie ZEIT/GEIST – Eva Baumann
Eine schwarze Figur, die an manchen Körperstellen Haut und Körper entblößt, ein Kopf, der auf dieser parzellierten Körperlandschaft wandert, sich wundert, tanzt. Die Tänzerin und Choreografin Eva Baumann widmet sich als hybrider Körper zwischen Puppe und Mensch dem Thema Abschied und Loslassen.
Idee, Konzept, Tanz: Eva Baumann | Puppenbau: Verena Waldmüller | Musik: Roderik Vanderstraeten | Lichtdesign: Doris Schopf


/NOT/ in my name // Rafi Martin
Wer vergibt Namen? Was bedeuten Namen für die eigene Identität? In seinem performativem Bühnenexpe-riment untersucht Rafi Martin die französische staatliche Nachnamenspolitik. Ein Bühnenexperiment mit Wasserschatten, Masken, Fisch und Aquarium, Textcollagen aus biographischem und behördlich-administrativem Material, geometrischen Gedanken und Zentrifugalkraft.
Idee, Spiel, Maskenbau: Rafi Martin | Life-Musik Komposition und Spiel: Nina Kazourian | Technik: Laia Ribera | Mitarbeit Szenographie: Pyram Saint-Phard | Fisch Bau: Stefanie Oberhoff | Künstleri-sche Betreuung: Prof. Julika Mayer


Kurzfilmprogramm
Kuratiert von Giovanna Thierry (Stuttgarter Filmwinter)

Vorstellung im FITZ - Theater animierter Formen:

Dienstag, 06.12.2022, 19.30 Uhr 

Karten unter www.fitz-stuttgart.de

Save the Date: nächste Ausgabe der SHORTIES am Dienstag, 28.02.2023 im FITZ

Rocking Women like Rock // Smadar Goshen

Do, 08.12.22
Rocking women like Rock’ dedicated to the wide spectrum of feminine pleasure and the many different existing ways of experiencing intimacy. It exposes the virtue of fluidity of form in the female body and asks questions about the effect of the external gaze on it. Under the close view of the public, the two dancers of ‘Rocking Women like Rock’ go through a roller coaster journey. Reshaping and re-aging themselves they go through different stages in life. Throughout the whole piece, the two use their everchanging relationship to refine and define what closeness means, to one another and to one self, and how can they find pleasure in it.
Choreografie, Konzept: Smadar Goshen
Tanz: Selina Koch, Sophie Gisbertz 
 
Vorstellung im Produktionszentrum Tanz + Performance:
 
Donnerstag, 08.12.2022, 18.00 Uhr & 20.00 Uhr
 
DasProjekt wird über eine Finanzkampagne realisiert und kann nur stattfinden, wenn alle Tickets im Voraus verkauft wurden.
Tickets und weitere Informationen unter www.startnext.com/rocking-woman-like-rock

alieNation oder: Strangers in a world that they themselves have made (work in progress) // Cie.ZEIT/GEIST

Mo, 12.12.22

Sind wir auf dem Weg in eine körperlose Gesellschaft? Wird der technisch ergänzte, chemisch optimierte, in die Prozesse des Funktionierens eingespeiste und doch unter dem Druck der kapitalistischen Zwänge verformte Leib zu uns halten?
Skulpturenhafte Körperlandschaften und hybride Körper zeigen Menschliches, Animalisches, Objekthaftes und Mechanisches, nebeneinander bestehend und sich gegenseitig bedingend. In dieser ›Dekonstruktion des Humanen‹, den Manifestationen der Fremdheit in der Welt, sucht alieNation nach Bildern für das Gemeinsame im Gegensatz zum Für-Sich-Sein. 
Die Cie. ZEIT/GEIST gibt vor der Premiere im Frühjahr 2023 Einblicke in den laufenden Arbeitsprozess und in die Stückentwicklung.

Choreografie, künstlerische Leitung: Eva Baumann
Tanz, Co-Creation: Aurora Bonetti, Kathrin Knöpfle, Priscilla Pizziol, Marie Klemm
Choreografische Assistenz: Barbara Conde/ Sophie Gisbertz
Musik: Michael Berentsen

Work in progress im Produktionszentrum Tanz + Performance:

Montag, 12.12.2022, 19.00 Uhr 

Eintritt frei.

Anmeldung unter office.cie.zeitgeist@gmail.com

Weitere Informationen auf Facebook

Mmmooz, again, again, again and again: the party goes on! // Claudia Senoner

Sa, 17.12.22

Das eingespielte Duo: Die Tänzerin, Performerin und Choreografin Claudia Senoner und der Musiker und Komponist Mark Lorenz Kysela entfesseln eine Nummernrevue von abgrundtiefer Leere bis zu hysterischer Euphorie in Zusammenhang mit dem Videokünstler Alex Schmidt. Das ist ihr Beitrag zu Zeiten, in denen alles erzählt und geglaubt werden kann. 


Künstler*innen:  Claudia Senoner in Zusammenarbeit mit Mark Lorenz Kysela und Alex Schmidt


Vorstellung im Produktionszentrum Tanz + Performance:

Samstag, 17.12.2022, 20.00 Uhr

Karten: cSenoner@online.de, sowie Abendkasse

Weitere Informationen unter www.claudiasenoner.de

Sound of Rain - Präsentation der Recherche zum Tanzprojekt "Prayers" // Kollektiv dots

So, 18.12.22

Was können wir der nächsten Generation hinterlassen? Das Tanzprojekt „Prayers“ stellt diese Frage. Antwort aber wissen wir noch nicht. Das Kollektiv dots thematisiert die Hoffnung für unsere Zukunft, die wir aus unsere Geschichte ziehen. Zentraler Ansatzpunkt sind Gedanken zur Geschichte des Atombombenabwurfs 1945 in Hirosima/Nagasaki.
Auf dieser Basis ist choreografisch und musikalisch ein erstes künstlerisches Experiment mit dem Titel „Sound of Rain“ entstanden. Das Stück wird zum ersten Mal vor Publikum gezeigt.
Danach ist eine Gesprächsrunde zum Vorgehen bei der Recherche geplant.

Tanz: Selina Koch, Johannes Blattner
Musik: Kayoko Arisato, Takehiro Kinouchi
Lichtgestaltung/Technik: Doris Schopf
Assistentin/Öffentlichkeitsarbeit: Tiina Kern
Konzeption/Choreographie: Sawako Nunotani
 

Vorstellung im Produktionszentrum Tanz + Performance:

Sonntag, 18.12.2022, 18.00 Uhr

Eintritt frei, Spenden erbeten.

Anmeldung unter shizukanakoe@hotmail.com

Weitere Informationen unter Facebook.

Profitraining

mehr

21.11 bis 05.12. mit Smadar Goshen

12.12. bis 19.12. mit Elena Morena Weber

montags, 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage
Einzelstunde (90 Min): 10,- €, ermäßigt 5,- €

17.11. und 24.11. mit Francisco Ladrón de Guevara

01.12. bis 15.12. mit Johannes Blattner

donnerstags, 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage

Einzelstunde (90 Min): 10 EUR, ermäßigt 5 EUR

18.11. bis 02.12. Kati Ivaste-Barki

09.12. bis 16.12. Pilar Murube

freitags, 10 - 11.30 Uhr, außer Schulferien und Feiertage

Einzelstunde (90 Min): 10,-€, ermäßigt 5,-€

im Produktionszentrum Tanz + Performance

Termine:
Freitag, 11. November 2022, 18.30 Uhr
Freitag, 18. November 2022, 19.30 Uhr
Freitag, 02. Dezember 2022, 18.30 Uhr
Donnerstag, 15. Dezember 2022, 18.30 Uhr

Gaga is the movement language that was developed by Ohad Naharin.
Gaga is a new way of gaining knowledge and self-awareness through your body. A way for learning and strengthening your body and adding flexibility, stamina, and agility while lightening the senses and imagination. Gaga raises awareness of physical weaknesses, awakens numb areas, exposes physical fixations, and offers ways for their elimination. The work improves instinctive movement and connects Conscious and unconscious movement, and it allows for an experience of freedom and pleasure in a simple way, in a pleasant space, in comfortable clothes, accompanied by music, each person with himself and others.

Anmeldung unter gagastuttgart@gmail.com

Kosten:
17,- € / 12,-€ erm. / 5,- € PZ-Mitglieder

Newsletter
facebook