Pilar Murube

Pilar Murube wurde in Sevilla, Spanien, geboren und hat ihre Ballettausbildung an der John Cranko Schule absolviert, bevor sie als Tänzerin bei Marco Santi eine zeitgenössische Richtung einschlug. Danach arbeitete sie als freischaffende Tänzerin, Assistentin und Choreografin in In- und Ausland u.a. bei verschiedenen Kompanien wie Marco Santi Dance Ensemble, Tanztheater Nina Kurzeja, Co-Laps oder Junge Oper Stuttgart. 2001 erhielt Sie den 1° Preis für Tanz bei der 5. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart.

Seit 2014 arbeitet sie überwiegend als Dozentin in klassisches Ballett und zeitgenössischer Tanz u. a. in der John Cranko Schule und Produktionszentrum Tanz und Performance e. V.

Als Tänzerin konnte man sie zuletzt in „Die Zaubernacht“ eine Tanzpantomime von Kurt Weil (Nina Kurzeja, Blomst! gUg) am Wilhelma Theater, „Die Nacht die nicht kommt“ ein Tanz-Theaterstück unter der Regie von Luis Hergón in Theaterhaus und FITZ und „PUTA“ Multimedia Tanztheater Stück (Daura Hernández García) am Marienplatz zu sehen.

Als Choreografin hat Sie u.a. „Forever Young“ sowie „6791“ für die Kulturnacht Feuerbach, „Privat Birds“ in zusammen mit Ariane Brand für die Zeitgenössischen Tanztage Ludwigsburg 2017 und als letztes "Rashomon" ein Kunst Video Projekt geleitet von Nina Kurzeja.

Großes anliegen hat sie auch in der Kulturellen Bildung wo sie in verschiedenen Grundschulen arbeitet. 2018 gründet Sie mit Nina Kurzeja und Alexander Schmidt BLOMST! gUG. 

Website

@pilarmurube



Veranstaltungen